10 Tipps für mehr Selbstständigkeit 

 1. Trauen Sie Ihrem Kind etwas zu und zeigen Sie Vertrauen! Kinder spüren Ihre Ängste und entwickeln darüber selbst Hemmungen, mutig etwas auszuprobieren. Machen Sie hierfür klare Absprachen, an die sich das Kind halten muss. Das gibt Ihnen und Ihrem Kind die nötige Sicherheit.
Beispiele: alleine bezahlen an der Kasse, Schulweg (teilweise) alleine gehen usw.

2. Ihr Kind kann Fragen selbst beantworten! Häufig beobachtet man, dass Eltern auf Fragen antworten, die Ihren Kindern gestellt werden. Gerade extravertierten Eltern dürfen sich gerne mal zurücknehmen, damit das Kind antworten oder erzählen kann.

3. Nehmen Sie Vorschläge und Ideen Ihrer Kinder ernst und versuchen Sie diese (wenn sinnvoll) umzusetzen! Dadurch zeigen Sie Ihrem Kind, dass seine Gedanken und Ideen wervoll sind.

4. Ihr Kind braucht und will Verantwortung übernehmen! Als Mama oder Papa neigt man dazu, den Kindern aus Liebe zu viel abzunehmen (die Schultasche tragen, das Zimmer aufräumen usw.). Dadurch lernt ihr Kind allerdings unbewusst, dass es die Dinge allein nicht kann oder schafft.
Beispiele: Aufgaben im Haushalt, alleine Einkaufen, Aufräumen, Kochen usw.

5. Lassen Sie Ihr Kind experimentieren, ausprobieren und Fehler machen! Sagen Sie öfter mal: „Probier es erstmal selbst aus! Das schaffst du bestimmt ohne mich!“ Sollte etwas schief gehen, reagieren Sie humorvoll und gelassen. Unterstützen Sie nur, wenn Ihr Kind nicht weiterkommt.

6. Üben Sie mit Ihrem Kind eigene Entscheidungen zu treffen. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihr Kind lernt, auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören. Mit wem möchte ich heute Nachmittag spielen? Welche Sprache in der Schule macht mir mehr Spaß?

7. Ihr Kind kann Konflikte häufig selbst lösen! So lernt Ihr Kind seine eigenen Vorstellungen kennen, für sich einzustehen und Kompromisse einzugehen.

8. Sprechen Sie Ihrem Kind Zuversicht zu! Glaubenssätze wie: „Du schaffst das!“, „Du kannst das!“, „Du machst es so gut wie du kannst!“, „So wie du es machst, ist es auch richtig!“, „Du hast es schon viel besser gemacht!“ sind essentiell für ein gutes Selbstwertgefühl und fördern die Selbstständigkeit enorm.

9. Schaffen Sie individuelle Herausforderungen! Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen, wo es noch etwas dazulernen kann. Schaffen Sie Situationen, die Ihrem Kind dabei helfen an den Herausforderungen zu wachsen.

10. Fehler sind eine Chance und in Ordnung! Leben Sie diesen Grundsatz Ihrem Kind vor (auch in der Partnerschaft!) Reagieren Sie geduldig, wenn etwas nicht geklappt hat und zeigen Sie Ihrem Kind, wie es liebevoll mit sich selbst umgeht, indem Sie liebevoll und zuversichtlich auf Misserfolge reagieren. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie man Fehler wieder gut machen kann.

11. Lassen Sie Wut und Frustration zu! Ihr Kind darf wütend und enttäuscht sein. Gehen Sie auf diese Gefühle ein und zeigen Sie ihm dann, dass es immer Möglichkeiten gibt, eine Lösung zu finden.