WENN GESCHWISTER STREITEN stört das häufig die Harmonie in der Familie. Für Eltern ist Streit unter Geschwistern sehr anstrengend und oft ist es gar nicht so leicht, Kinder richtig dabei zu begleiten, ihren Streit zu lösen. Sollen sich Eltern überhaupt einmischen, wenn Geschwister streiten oder ist es wichtig, dass sie damit allein gelassen werden. Ich glaube sehr wohl, dass Kinder Unterstützung von ihren Eltern brauchen, um sich in ihr Geschwister hineinversetzen zu können. Mit deiner Hilfe können sie lernen, Empathie für ihr Gegenüber zu empfinden. Deshalb ist Geschwisterstreit eine wunderbare Chance Konfliktlösestrategien fürs Leben zu erlernen.

So kannst du deine Kinder begleiten:

1) Beobachte zuerst, ob deine Kinder selbst in der Lage sind den Streit zu lösen.

2) Stoppe den Streit dann, wenn es dir zu bunt wird und sage z.B. : „Es sieht so aus, als bräuchtet ihr Hilfe. Damit sich jeder beruhigen kann, möchte ich, dass jeder den anderen zuerst in Ruhe lässt. Wir sprechen später darüber.“

3) Verurteile deine Kinder nicht dafür, dass sie streiten, sondern bringe nur klar zum Ausdruck, dass du den Streit unterbrichst, um beide zu schützen.

4) Wenn deine Kinder emotional aufgewühlt sind, geh erst zu dem Kind, das dich gerade dringender braucht und dann zum anderen Kind, um ihnen Empathie entgegen zu bringen

5) ABLAUF DES GESPRÄCHS MIT DEINEN EINZELNEN KINDERN in enger Verbindung (Körperkontakt & Augenhöhe).

1. Höre deinem Kind aktiv zu und versuche es zu verstehen und spiegle sein Gefühl: „Du bist gerade richtig sauer, stimmts? Bitte zeige dabei wirklich das Gefühl in deinem Gesicht. Empathie heißt, dass dein Kind wirklich spürt, dass du die Wut nachvollziehen kannst. Ein sanftes: „Du bist richtig sauer, stimmts?“ kommt bei deinem Kind nicht an. Dein Gesichtsausdruck und dein Stimme können das Spiegeln authentisch begleiten.

2. Was hättest du gerade gebraucht oder was hat dir gefehlt? Diese Frage hilft deinem Kind in sich hineinzuspüren. Wenn dein Kind die Frage nicht beantworten kann, gib Impulse. Du hättest gerade deine Ruhe gebraucht, oder? Du wolltest eigentlich nur spielen, stimmts?

3. Was glaubst du, was dein Geschwisterchen dazu sagen würde? Kannst du dir vorstellen, wie es deinem Geschwisterchen ging?

Diese Frage ist sehr wichtig, damit Kinder lernen sich in den anderen hineinzuversetzen.

4. Nehmt euch Zeit für ein gemeinsames Gespräch, wenn sich die Kinder beruhigt haben. Du oder deine Kinder (je nach Alter) fassen zusammen, wie sich jeder gefühlt hat und wem was gefehlt hat und ihr sucht gemeinsam nach einer Lösung für das nächste Mal:

Bsp.: „Ältere Schwester war sauer, weil sie in Ruhe ihre Hausaufgaben machen wollte.

Jüngerer Bruder war ungeduldig, weil er mit der älteren Schwester spielen wollte, deshalb fing er an sie zu ärgern. Ältere Schwester schlug deshalb zu.“

5. LÖSUNG/ATERNATIVEN FÜR DAS NÄCHSTE MAL AUFZEIGEN & BESPRECHEN, GERNE MIT MITSPRACHERECHT UND VORSCHLÄGEN DER KINDER:

– Spielen nach den Hausaufgaben

– Kein Schlagen, Sondern: „Ich brauche meine Ruhe für die Hausaufgaben.“

– Kein Ärgern, sondern: „Ich möchte mit dir spielen.“

Gerne helfe ich dir dabei, die Konflikte deiner Kinder zu lösen oder gebe dir eine Einzelberatung (15 Minuten kostenfrei). Melde dich gerne unter hallo@mein-erziehungsratgeber bei mir.

Wie ist das euch? In welchen Situationen streiten deine Kleinen? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

 

You have Successfully Subscribed!